Tel: (089) 28 97 59 30  •  
  •  •

Osteopathie für Erwachsene und Kinder

Osteopathie

Die Osteopathie richtet sich an Patienten, deren Probleme nicht allein mit herkömmlichen schulmedizinischen Verfahren behoben werden können. Die Therapeuten im Sesano sind unter anderem spezialisiert auf Osteopathie. Hinsichtlich aller Fragestellungen zu dieser Behandlungsform sind wir gerne für Sie da.
Kinderosteopathie
Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Therapieform, bei der strukturelle Bestandteile unseres Körpers, also Knochen, Muskeln, innere Organe, Nervensystem und Bindegewebe in eine funktionelle Wechselbeziehung zueinander stehen. So lange dieses Zusammenspiel funktioniert, ist unser Organismus gesund. Traumatische Ereignisse, wie z. B. Stürze, Unfälle, nicht unbedingt schwere, aber sich wiederholende Verletzungen, schwere Infektionen, Operationen, schwere Geburten, aber auch psychische Traumata, können das Gleichgewicht zwischen den genannten Systemen unseres Körpers stören. Die Folgen sind zuerst Funktionsstörungen einzelner oder mehrerer Systeme des Organismus, die sich mit Verspannung, Schmerzen, häufigen Blockierungen der Gelenke, Störung des hormonellen und/oder vegetativen Nervensystems zeigen.

Osteopathie konzentriert sich deshalb nicht auf einzelne Symptome, sondern versucht die Vielfalt der Symptome zusammen zu verbinden. Dazu benötigt man eine ausführliche Anamnese-Befragung und genaue Untersuchung mit den Händen, um die Beweglichkeitseinschränkungen der Organe, Muskeln, Gelenke und des Bindegewebe zu ertasten und diese zu lösen.

Kinderosteopathie

Kinderosteopathie
Kinderosteopathie ist eine ganzheitliche Richtung der Medizin, die die Funktionsstörungen des gesamten Körpers und im Schädelbereich als Ursache für verschiedene Krankheitsbilder betrachtet.

Im Säuglingsalter können Blähungen, Unruhe, Saugprobleme, Schlafprobleme, Verstopfung des Tränenkanals, Überstreckung des Kopfes und Rumpfes, Verstopfung oder Durchfall, Spucken, motorische Verzögerung, Säuglingsskoliose oder andere Asymmetrien entstehen. Bei Kleinkindern findet man dann Entwicklungsverzögerungen, Sprachprobleme, häufige Mittelohrentzündungen, Schnupfen, Schielen, Gleichgewichtsstörungen, Hyperaktivität, Verhaltensstörungen und Wachstumsschmerzen.

Um diese Störungen zu behandeln, benutzt man sanfte Griffe, mit denen man die Verformung und Verschiebung der Schädelknochen, Verspannungen des restlichen Körpers beseitigt, was dann auch zur Entspannung des Gehirnes, der inneren Organe und des Bindegewebes führt mit der Folge, dass das Gleichgewicht zwischen den einzelnen Körpersystemen sich normalisiert.

!
Abrechenbar über alle privaten und gesetzlichen Kassen bei Vorlage einer ärztlichen Verordnung.